Haben Sie Fragen? +49 8677 409958-0

Applikationen

Applikationen

Für die hochvolumige Fertigung von Touch-Displays geht der Trend klar in Richtung Hybrid-Bonding. Dabei werden die Vorteile der Fest- und Flüssigverklebung vereint, um Glas und Display dauerhaft miteinander zu verbinden. Damit die Ausrichtung der Einzelbauteile präzise funktioniert, bietet senswork hierfür Kamerasysteme zur genauen Ermittlung der Position und Drehlage.

Anwendungen in der Halbleiterindustrie erfordern sowohl hochpräzise Spitzentechnologien als auch zuverlässige Leistungseigenschaften in Reinraum- und Kontroll-Testumgebungen. Einer der größten Hersteller von Halbleiter-Device-Handlingssystemen setzt auf eine VisionUnit von senswork, um die Positionierung der Chips bei sehr kleinen Chipgrößen mit extrem kleinen Abmessungen sicherzustellen.

Fakra-Steckverbinder finden Ihre Anwendung in der KFZ-Elektronik zur Übertragung von Signaldaten wie GSM, GPS oder Kameradaten. Um den hohen Qualitätsansprüchen auch in der vollautomatischen Fertigung hoher Stückzahlen gerecht zu werden, setzt ein führerender Anbieter dieser Produkte auf die Inspektionstechnologien von senswork.

Steckverbindungen sind in der Elektrotechnik essenziell. Egal, ob im Smartphone, im Auto oder in Fertigungsanlagen – sie sorgen dafür, dass Daten oder Strom von A nach B fließen. Damit das tadellos funktioniert, müssen die Stecker-Pins perfekt auf die Leiterplatte oder in die Buchse passen. Mit der virtuellen Stecklehre von senswork lassen sich kleinste Abweichungen erfassen, bevor es zu Schäden kommt.

Bei der Zuführung von Einzelbauteilen eines Multitool-Schneidwerkzeugs erkennt das Kamerasystem von senswork Position und Drehlage in einer Flexfeeder-Zuführung. Daber werden auf Basis unterschiedlich beleuchteter Einzelbilder Pick-Kandidaten auf der Flexfeeder-Oberfläche automatisch erkannt und die Positionsdaten an den Roboter übermittelt. Erweitert wurde das Standard-Systeme dabei um eine zusätzliche Dunkelfeldbeleuchtung für eine sichere Erkennung der geflippten Lage aller Bauteile.

Für den automatischen Fügevorgang von Displaybaugruppen mit einem sogenannten Metal Carrier unterstützen insgesamt 6 Kameraeinheiten von senswork den Roboter bei der Ausrichtung der Bauteile zueinander. Möglich wird dies durch ein einzigartiges Prismenmodul, welches je Kamera einen präzisen Blick in zwei Richtungen garantiert. Dadurch ist es möglich, in einem Kamerabild den Bezugspunkt eines Displays mit dem des Metal Carriers abzugleichen.

Für einen Folgeprozess in der Fertigung von Airbag-Baugruppen ist es wichtig, an unterschiedlichsten Bauteiltypen Bohrungsmerkmale vollautomatisch zu erkennen und die Positionen bezogen auf ein Referenzkoordinatensystem an einen Roboter weiterzugeben. Durch eine intelligente Kombination aus Dunkelfeldbeleuchtung und senswork Kreisdetektions-Algorithmik wird dieser Prozess in der Fertigung zu 100% unterstützt.

Ein Roboter führt an Gussteilen vollautomatisch mechanische Nachbearbeitungen durch. Hierzu muss der Roboter die Drehlage des Bauteils vor dem Bearbeitungsvorgang auf wenige zehntel Grad genau kennen. Erst durch eine eigens hierfür entwickelten Dunkelfeldbeleuchtung mit entsprechend großem Durchmesser konnten die relevanten Merkmale für die Erkennung zuverlässig abgebildet werden. Ein Cognex In-Sight Smartkamerasystem ermittelt anschließend die Drehlage mittels kantenbasierter Mustersuche und gibt diese an die Robotersteuerung weiter.

In dieser Anlage werden Europaletten über ein Rollen-Förderband einer Roboteranlage zugeführt, die automatisch die Sack-Lagen entnimmt und auf einem Längsförderband ablegt. Mit einer Time-of-Flight-Kamera werden die Positionen der Kunststoff-Säcke vollautomatisch erkannt und ins Roboterkoordinatensystem übertragen. Die Genauigkeit des Systems liegt bei ± 10 mm und erlaubt somit eine präzise Aufnahme durch den am Roboter montierten Saug-Greifer.

Die durch einen Rüttel-Fördertopf zugeführten Teile werden von einem Scara-Roboter aus der Zuführstrecke entnommen und in ein fahrendes Tray abgelegt. Unsere Kameratechnik kontrolliert die Drehlage der Teile in der Zuführung, die Position des fahrenden Trays sowie die korrekte Platzierung der Produkte im Tray. Drei Aufgaben – eine Kamera – made by senswork.

Schokolade ist mit einem regelbasierten Algorithmus schwer vollständig zu beschreiben, da keine zwei Pralinen identisch sind. Die einzelnen Pralinen haben eine hohe natürliche Varianz.

Die einzelnen Elemente eines Erste-Hilfe-Sets müssen durch eine transparente Verpackung identifiziert werden. Da die Verpackung Licht reflektiert, sind die einzelnen Bestandteile der Verpackung nur schwer zu erkennen. ViDi Check inspiziert das komplette Erste-Hilfe-Set und stellt fest, ob alle eintrainierten Merkmale vorhanden sind.

Schlecht positionierte, falsche oder verbogene Bauteile einer bestückten Platine sind mit klassischer Bildverarbeitung nur schwer zu erkennen. Mittels Deep Learning klappt eine Klassifizierung und Fehlererkennung auch bereits mit einer geringen Anzahl an Trainingsdaten um ein Vielfaches zuverlässiger.

Vor der Verpackung von Zündkerzen werden diese je Lage auf Vollständigkeit geprüft. Die enge Bauraum-Situation erlaubt nur die Verwendung einer weit-winkligen Optik, die zu einer starken Verzerrung der Perspektive führt. Klassische Mustersuchen können in diesem Fall schon an ihre Grenzen bei der Erkennung kommen. Mittels Deep Learning klappt die Prüfung jedoch sehr zuverlässig.