Produktionsnahe 3D-Inspektion in Sekundenschnelle

Auf der Control in Stuttgart stellt senswork erstmals das 3D-Messsystem ZScan auf der Fraunhofer Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“ in Halle 6, Stand 6401 vor. Die innovative Technologie erlaubt eine vollautomatische 3D-Inline-Vermessung großer Bauteile in meist weniger als 10 Sekunden. Damit sind die Zeit- und Kosteneinsparungen im Vergleich zu konventionellen Messmethoden enorm bei gleichzeitig hoher Messqualität.

„ZScan erleben wir als Game-Changer in der produktionsnahen Messtechnik“ erzählt Rainer Obergrußberger, Geschäftsführer der senswork GmbH. Große und komplexe Bauteile werden bislang in der Regel von erfahrenen Messtechnikern in einem separaten Messraum mit verschiedenen Methoden auf ihre Maßhaltigkeit überprüft. Die meist lange Messdauer und der hohe zeitliche Versatz von der Bauteilentnahme bis zur Feststellung der Messdaten sind dabei ein großer Nachteil, für den ZScan eine Lösung ist. Mehrere Triangulationssensoren mit freier räumlicher Anordnung erfassen Objekte nahezu abschattungsfrei und vermessen selbst komplexe Bauteile, zum Beispiel Aluminium-Druckgussteile in der Automobilindustrie, vollständig innerhalb weniger Sekunden.

Automatischer CAD-Datenabgleich

Die bis zu 20 Millionen Messpunkte pro Scan werden automatisch mit den vorliegenden CAD-Daten abgeglichen. Dabei lassen sich aufgrund der freien geometrischen Anordnung der 3D-Scanner auch optisch schwer zugängliche Bereiche wie Hinterschneidungen oder Schattenbereiche erfassen und Oberflächen sowie Volumen automatisiert überprüfen. Bauteilabweichungen können als maßliche Abweichung an definierten Messpunkten und als Falschfarbenbild dargestellt werden.

E-Mobilität: Korrekturparameter bei der Vermessung von Stromschienen ermitteln

ZScan erlaubt nicht nur die vollautomatische und unkomplizierte Vermessung von Bauteilen, sondern auch die Bestimmung von Korrekturwerten für die vorgelagerte Fertigungsanlage. So ist es mit ZScan zum Bespiel möglich, Stromschienen für Batteriezellen dreidimensional zu vermessen und aus den Scandaten automatisch Korrekturwerte bezüglich Vorschub und Biegewinkel der Einzelsegmente zu bestimmen. Durch diese produktionsbegleitende Messung bleibt die Produktqualität kontinuierlich hoch. Auf mechanische Lehren kann gänzlich verzichtet werden.

03.-06. Mai 2022, Control Stuttgart, Fraunhofer Vision, Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“, senswork GmbH, Halle 6, Stand 6401

 

 

Pressekontakt
Evelyn Haid
+49 8677 409958-5
evelyn.haid@senswork.com
senswork GmbH, Gewerbepark Lindach D 3, 84489 Burghausen

Handpruefplatz-Steckerfertigung
Handprüfplatz für die Steckerfertigung

senswork präsentiert einen Handprüfplatz für die Inspektion großer bis sehr großer Steckerbaugruppen. Die Lösung eignet sich für den Einsatz in der Vor- und Kleinserienfertigung, für Stichproben-Kontrollen als auch für die Integration in Produktionslinien.

senswork-ZScan-3D-scanner-messraum-in-der-Fertigung
Den Messraum in der Fertigung

Das neue 3D-Multisensor-System ZScan von senswork ermöglicht das lückenlose 3D-Scanning großer Bauteile.

Gruppenbild-DeKIOps_KI
Künstliche Intelligenz: Zugang für alle

Jeder in der Industrie soll zukünftig in der Lage sein, KI-Tools zu bedienen, neue Prüfanwendungen einzurichten und zu warten. Ganz ohne KI-Expertenwissen.