Erkennen - Greifen - Pick & Place für Roboteranlagen

Unsere Lösungen:

  • 2D-und 3D-Lageerkennung auf Förderbändern
  • 2D-und 3D-Lageerkennung in Werkstück-Boxen
  • Griff in die Kiste
  • Conveyor-Tracking
  • 2D-und 3D-Lageerkennung für Depalettier-Roboter
  • Generell: Pick & Place Automations Aufgaben in der Robotik

kompatibel für alle Systeme

Basierend auf standardisierten Industrieschnittstellen sind unsere Systeme zu allen gängigen Roboter-Herstellern in der Industrie kompatibel.

2D- und 3D-Lageerkennung, Pick & Place

Die Lageerkennung und Führung von Teilen kann verschiedene Zwecke haben. Erstens kann ein Bildverarbeitungssystem Position und Ausrichtung eines Teils bestimmen, mit einer festgelegten Toleranz ableichen und sicherstellen, dass der Winkel für die korrekte Montage stimmt. Weiterhin können Lage und Ausrichtung des Teils in einem 2D- oder 3D-Raum an die Roboter- oder Maschinensteuerung weitergegeben werden, damit dann der Roboter das Teil lokalisieren oder die Maschine das Teil ausrichten kann. Die Führung bei der Bildverarbeitung erreicht eine wesentlich höhere Geschwindigkeit und Genauigkeit als die manuelle Positionierung bei Aufgaben wie der Anordnung von Teilen auf oder von Paletten, dem Verpacken von Teilen von einem Förderband, dem Auffinden und Ausrichten von Teilen für die Montage mit anderen Komponenten, das Platzieren von Teilen auf einem Arbeitsregal oder die Entnahme von Teilen aus Behältern.

Präzise und robuste 2D- oder 3D-Lageerkennung zur Pick & Place Automation von Teilen in Roboteranlagen ist essentieller Bestandteil einer modernen Automatisierung. Mit modernster Kameratechnologie von senswork werden Teile rotationsunabhängig lokalisiert und Positionsdaten in X / Y und optional auch Z an die Robotersteuerung übertragen. Die Ausrichtung des nachfolgenden Bildverarbeitungs-Tools ermöglicht die automatische Tool-Fixierung. Die wichtigsten Merkmale des Teils werden lokalisiert und diese Daten für die Funktion anderer Werkzeuge z. B. des Caliper-, Blob- oder Kanten-Werzeugs verwendet. Eigens entwickelte Kalibriermodule erleichtern den Abgleich des Roboterkoordinatensystems mit dem Kamerasystem erheblich. Dies bietet den Herstellern die Möglichkeit, mehrere Produkte auf derselben Produktionslinie zu verarbeiten. Somti entfällt der Bedarf an Werkzeugen die ansonsten für die Beibehaltung der Teileposition während der Prüfung erforderlich wären.

Für Conveyor-Tracking-Aufgaben bietet senswork zusätzliche Module zur Erfassung von bewegten Werkstückträgern und dem Positionsabgleich mit der Steuerung. Durch einen präzisen zeitlichen Abgleich können Genauigkeiten < 0.1 mm in Position und Lage erzielt werden.

Kontakt

Ich berate Sie gern:
Herr Rainer Obergrussberger

senswork GmbH
Telefon: +49 8677 40 99 58 1
rainer.obergrussberger@senswork.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden!